RAWK ATTACK - Sleeping With Sirens, Pierce The Veil And Many More

Es gibt derzeit keine Events für RAWK ATTACK - Sleeping With Sirens, Pierce The Veil And Many More.

RAWK ATTACK - Sleeping With Sirens, Pierce The Veil And Many More zu meinen Favoriten hinzufügen und News und Updates erhalten.

Weitere Informationen

Rawk Attack –
das Gipfeltreffen moderner Härte

Ein-Tages-Event am 5. Juni zum dritten Mal in Hamburg
Pierce The Veil & Sleeping With Sirens als Headliner bestätigt
Weitere Acts in Planung

Das „Rawk Attack“ wurde erstmals 2015 als Ein-Tages-Festival ins Leben gerufen. Durch den enormen Erfolg der letzten zwei Jahre findet das Festival am 5. Juni 2017 in Hamburg bereits zum dritten Mal statt. Auch für diesen Tag wird gegenwärtig wieder ein unwiderstehliches Band-Package geschnürt, das die gesamte Spannbreite des modernen Metal und Metalcore abbildet. Neben den unlängst bestätigten Headlinern Sleeping With Sirens und Pierce The Veil werden voraussichtlich noch drei bis vier weitere Acts dieses außergewöhnlich druckvolle Live-Erlebnis in der Markthalle bereichern, die dafür sorgen, dass für jeden Fan der härteren Gangart etwas dabei ist.

Pierce The Veil aus San Diego zählen nicht nur zu den innovativsten und dynamischsten Bands der aktuellen Post-Hardcore-Szene, sondern sind mittlerweile weit darüber hinaus ein Garant für eine gelungene Mischung aus Kommerzialität und Innovationsfähigkeit. Ihr Sound ist kompromisslos und konfrontativ, und doch finden sie stets die notwendige Prise Griffigkeit, um sich auch im Mainstream zu behaupten.

Pierce The Veil gingen 2007 aus der aufgelösten Hardcore-Band Before Today hervor. Für die neue Formation legten die vier Mitglieder – das Brüderpaar Vic (Gesang, Gitarre, Keyboards) und Mike Fuentes (Schlagzeug) sowie Bassist Jaime Preciado und Gitarrist Tony Perry – eine veränderte Maxime fest: Neben Post-Hardcore sollten nun auch ein stärker ausgeprägtes progressives Rock-Element sowie Verweise auf ihre mexikanische Herkunft eine Rolle spielen. Dabei führten diese Wurzeln und ihr damit verbundenes Flirten mit mittelamerikanischen Stilelementen und Instrumenten wie spanischen Gitarren und Castagnetten zu einer eigenen Genre-Bezeichnung: Mexicore.

Mit ihren vier bislang veröffentlichten Studioalben wuchs die internationale Aufmerksamkeit stetig, Pierce The Veil tourten bereits mehrfach durch Nordamerika, Asien, Europa und Australien. Außergewöhnlich ist auch die intensive soziale Arbeit der Mitglieder, die in zahlreichen gesellschaftlich bedeutsamen Bereichen – von Tierschutz über Suchtprävention bis hin zu der Betreuung von Mobbing-Opfern – einen engagierten Kampf aufgenommen haben. Dafür wurden Pierce The Veil 2012 von der Organisation PETA mit einem Liberation Award ausgezeichnet.

Auch Sleeping With Sirens haben seit ihrer Gründung 2009 eine rasante Karriere hingelegt. Die Geschichte der Band begann in Orlando/Florida, als einige versierte Musiker damals jüngst verblichener Bands wie We Are Defiance und For All We Know nach einer neuen Ausdrucksform suchten. Bereits ein knappes Jahr später erschien ihr Debütalbum „With Ears To See And Eyes To Hear“. Doch vor allem die atemberaubende Live-Energie, mit der Sänger/Pianist Kellin Quinn, die Gitarristen Jack Fowler und Jesse Lawson (mittlerweile ersetzt durch Gitarrist Nick Martin), Bassist Justin Hills und Schlagzeuger Gabe Barham im Konzert zu Werke gehen, schuf in ihrer Heimat zügig eine landesweite Anhängerschaft.

So gelang der Band trotz ihres radikalen, mit vielen Brüchen spielenden Sounds bereits mit dem zweiten Album „Let’s Cheers To This“ der Einstieg in die Top 100 der US-Billboard Charts. 2012 bewiesen Sleeping With Sirens mit der Akustik-EP „If You Were a Movie, This Would Be Your Soundtrack“ ihre emotionale und leise Seite. Mit ihrem dritten Album „Feel“ stiegen sie 2013 in die Oberliga der zeitgenössischen harten Musik auf. Das bislang letzte Album „Madness“ begeisterte mit einer stärkeren Ausrichtung zum Melodiösen, ohne die eigene Post-Hardcore-Vergangenheit zu vergessen. Im April 2016 erschien mit „Acoutic and Unplugged“ ein Album, das erneut ihre gefühlvolle Seite demonstriert. Seither arbeitet die Band an der nächsten Studioplatte, für die allerdings noch kein Erscheinungsdatum angekündigt wurde.