Sting

Videos

Videos

    Weitere Informationen

    Sting mit neuem Album 57TH & 9TH auf Tour
    Konzerte in Hamburg, Stuttgart, Zürich und Düsseldorf

    Mischung aus Clubs, Theatern und Arenen
    Special Guests: Joe Sumner und The Last Bandoleros

    Nach der Veröffentlichung seines neuen Albums 57TH & 9TH wird sich Sting auf einem besonderen, variationsreichen Live-Zyklus präsentieren, der Club-Auftritte ebenso wie Konzerte in Theatern und Arenen in aller Welt beinhaltet. Zwischen dem 25. März und 04. April gastiert Sting in Hamburg, Stuttgart, Zürich und Düsseldorf

    Auf seiner 57TH & 9TH-Tour wird er von einer dreiköpfigen Band begleitet, zu der sein langjähriger Gitarrist Dominic Miller, Schlagzeuger Josh Freese und Gitarrist Rufus Miller gehören. Special Guests sind u. a. Singer/Songwriter Joe Sumner und die Tex Mex-Band The Last Bandoleros aus San Antonio.

    Mitglieder des offiziellen Sting.com-Fanclubs haben die Gelegenheit, vorzeitig Karten ab dem 15. November zu erwerben. Einzelheiten hierzu unter www.sting.com/tour. Der allgemeine Vorverkauf startet am 18. November.

    Stings zwölftes Solo-Studioalbum 57TH & 9TH, sein erstes Rock/Pop-Projekt seit mehr als einem Jahrzehnt, ist seit dem 11. November im Handel. Die Sammlung von zehn neuen Songs zeigt Stings stilistische Bandbreite von der rauen, Gitarren getriebenen ersten Single ‚I can't stop thinking about you‘ über die Road Warrior-Symbolik von ‚Petrol Head‘ bis zur Hymne ‚50,000‘. Die von Martin Kierszenbaum produzierte CD wurde in nur wenigen Wochen aufgenommen.  Mit dabei die bewährten Sting-Mitstreiter Dominic Miller (Gitarre) und Vinnie Colaiuta (Drums) sowie Schlagzeuger Josh Freese (Nine Inch Nails, Guns n' Roses), Gitarrist Lyle Workman und die Backing Vocals von der aus San Antonio stammenden Tex Mex-Band The Last Bandoleros.

    Komponist, Singer/Songwriter, Schauspieler, Autor und Aktivist Sting wurde im englischen Newcastle geboren und zog 1977 nach London, wo er The Police mit Stewart Copeland und Andy Summers gründete. Die Band veröffentlichte fünf Studioalben, erhielt fünf Grammys und zwei Brits und wurde 2003 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

    Als einer der außergewöhnlichsten Solokünstler der Welt wurde Sting mit weiteren zehn Grammy Awards ausgezeichnet. Weiterhin wurden ihm zwei Brits, ein Golden Globe, ein Emmy sowie der Century Award des Billboard Magazins zuerkannt. Er war dreimal für den Oscar und einmal für den TONY nominiert. Er ist Mitglied der Songwriters Hall of Fame und erhielt im Dezember 2014 einen der prestigereichsten Kulturpreise der Vereinigten Staaten, den Kennedy Center Honors. Im Verlauf seiner Karriere hat er nahezu 100 Millionen Alben als Solokünstler und mit The Police verkauft.

    Stings Unterstützung für Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und Live Aid dokumentieren sein weltweites humanitäres Engagement. Mit seiner Ehefrau Trudie Styler gründete er 1989 den Rainforest Fund zum Schutz der Regenwälder und ihrer bedrohten Bevölkerung. Gemeinsam haben sie 17 Konzerte organisiert, um die Welt für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren und Spenden zu sammeln. Seither hat sich der Rainforest Fund zu einem Netzwerk miteinander verbundener Organisationen entwickelt, die in mehr als 20 Ländern und drei Kontinenten arbeiten.