The Struts

Events

Weitere Informationen

„Glorreich und gefährlich“: The Struts
Britische Glamrock-Durchstarter veröffentlichen zweites Album
„Young & Dangerous“ erscheint am 26. Oktober
Exklusive Deutschland-Show am 4. März 2019 in Berlin

Der internationale Aufstieg des Quartetts The Struts aus dem englischen Derby ist wirklich erstaunlich: Noch bevor sie überhaupt ihr erstes Album aufgenommen hatten, eröffneten sie bereits Konzerte für Mötley Crew sowie die Rolling Stones und spielten eine 22 Konzerte umfassende US-Tournee, die restlos ausverkauft war. Seit Erscheinen ihres ersten Albums, dem mitreißenden „Everybody Wants“ im Juli 2014, ist der Vierer mehrmals um die ganze Welt getourt, war auf Konzertreise mit den Foo Fighters und spielte u.a. als Opening Act vor über 80.000 Zuschauern auf einem The Who-Konzert in Kanada. Diese immense Begeisterung kommt nicht von ungefähr: Das Talent von The Struts, Alternative-, Hard- und Glamrock auf spannende Weise miteinander zu verschmelzen und eine Arena-Hymne nach der nächsten zu schreiben, sucht seinesgleichen. Am 26. Oktober wird ihr zweites Album „Young & Dangerous“ veröffentlicht, das den weltweiten Siegeszug dieser Band fortsetzen dürfte. Am 4. März 2019 kommen The Struts dann für eine exklusive Deutschland-Show nach Berlin.

Die Geschichte von The Struts reicht zurück bis ins Jahr 2009. Damals trafen sich der Sänger Luke Spiller und der Gitarrist Adam Slack in Derby und entdeckten schnell ihre gemeinsamen Vorlieben, die von Queen bis The Libertines, von Aerosmith bis Oasis und von Def Leppard bis The Smiths reichten. In diesem Spannungsfeld zwischen Indie, Garage Rock, Glam-, Hard- sowie Alternative-Rock begannen sie dann, eigene Songs zu formulieren, stets beseelt von hymnenhaften Refrains und druckvollem Riffing. Um diesem Druck noch mehr Kraft zu verleihen, wechselten die beiden 2012 die Rhythmusgruppe aus und fanden mit Bassist Jed Elliott und Schlagzeuger Gethin Davies ihr bis heute gültiges Line-up.

Kaum hatte die Band ihre ersten Songs ins Internet geladen und mit „Kiss This“ eine erste EP veröffentlicht, wuchs die internationale Begeisterung für The Struts in gewaltigen Schritten. Unter den ersten Fans befanden sich auch einige prominente Persönlichkeiten, darunter die Modedesignerin Zandra Rhodes, die einst die Bühnengarderobe für Freddie Mercury entworfen hatte und sich nun erbot, Gleiches auch für Luke Spiller zu tun. Obendrein wurden Mitarbeiter aus dem Umfeld der Rolling Stones auf The Struts aufmerksam und überzeugten ihre Chefs, die Band als Opening Act zu einem Konzert in Paris einzuladen. Mit solchen Fans im Rücken war es dann nicht mehr weit zu eigenen ausverkauften Tourneen dies- und jenseits des Atlantiks – und das alles, bevor The Struts überhaupt ein Album aufgenommen hatten.

Diese überbordende Begeisterung ist indes nicht mehr ganz so verwunderlich, wenn man die Band einmal live gesehen hat. Musikmagazine bezeichnen Luke Spiller aufgrund seiner Bühnenpräsenz sowie gesanglichen Qualität immer wieder als „Wunschkind von Freddie Mercury und Mick Jagger“, die Band wird häufig mit Attributen wie „glorreich und gefährlich“ oder als „pure Naturgewalt“ beschrieben. Umso beachtlicher, dass es The Struts gelang, diese gewaltige Live-Qualität auch ins Studio und auf ihr Debütalbum „Everybody Wants“ zu übertragen, das nach seinem Erscheinen 2014 prompt in vielen Ländern Europas sowie in den USA hoch in die Charts stieg.

Zahlreiche ausverkaufte Tourneen folgten, während die Band immer weiter neue Songs schrieb, die nun Ende Oktober in Form des zweiten Longplayers „Young & Dangerous“ erscheinen. Über das Album sagte Luke Spiller: „Wir haben viel Zeit darauf verwendet, eine Platte zu kreieren, die sowohl eine Entwicklung der Band demonstriert, gleichzeitig aber auch den Werten und Idealen treu bleibt, die wir mit dem Debüt etabliert haben. Wir sind es unseren Fans einfach schuldig, ihnen mehr von dem zu geben, weswegen sie uns einst so direkt und unmittelbar in ihr Herz geschlossen haben.“     

Weitere Live Nation Events