Aquilo

Events

Weitere Informationen

Aquilo: Die Kunst des träumerischen Pop

Nach fünf EPs erschien im Januar Debütalbum „Silhouettes“

Neue Single „Thin“ jüngst veröffentlicht

Zwei Shows im März in Köln & Berlin

Aquilo beleben mit ihrem verträumten, geradezu schwerelosen Mix aus Elektronik, Dream Pop und Ambient derzeit nachhaltig die britische Musikszene. Gerade jetzt im Herbst und Winter passt ihre „träumerisch traurige Electronica“ – wie der New Music Express schrieb – perfekt an jedes Kaminfeuer und zu kerzenbeleuchteten Abenden. In ihrer Heimat hat das Duo, bestehend aus den beiden Multiinstrumentalisten Ben Fletcher und Tom Higham, bereits nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht, sowohl mit der Veröffentlichung von einigen durch die BBC geförderten Singles, als auch mit ihren insgesamt fünf EPs, die zwischen 2014 und 2016 erschienen. Anfang dieses Jahres brachten die beiden mit „Silhouettes“ ihren ersten Longplayer auf den Markt, der es sofort in die UK-Charts schaffte. Ebenso großen Zuspruch erfahren Aquilo auf den klassischen Musikdiensten: Auf Soundcloud wurden ihre bislang größten Single-Erfolge „Better Off Without You“, „Human“ und „Never Seen You Get So Low“ jeweils um die eine Million Mal angehört, die Klicks auf ihre mystischen Videoclips bei YouTube rangieren um die elf Millionen, und bei Spotify zählen sie um die 1,7 Millionen Hörer pro Monat. Nun kommen Aquilo zwischen dem 13. und 14. März 2018 für zwei Konzerte in Köln und Berlin nach Deutschland.

Es war nicht unbedingt davon auszugehen, dass Ben Fletcher und Tom Higham mal eine derart künstlerische Partnerschaft eingehen würden. Denn als die beiden mit dem Musikmachen begannen, waren sie in ihrer Heimatregion, Silverdale in der Grafschaft Lancashire, direkte Konkurrenten im Kampf um die Gunst der jungen lokalen Hörer und die Herzen der hübschesten Mädchen der Gegend: Sie waren die jeweiligen Frontmänner der beiden bekanntesten regional rivalisierenden Rockbands. Doch nach Beendigung der Schule trennten sich diese Bands, Tom Higham studierte an der Uni Musikproduktion, während Ben Fletcher seine Fähigkeiten an Gitarre, Keyboards, Bass und weiteren Instrumenten verfeinerte.

Nachdem Tom sein Studium abgeschlossen hatte, gingen die beiden zum ersten Mal zu zweit in einen Proberaum – und offenbar funkte es direkt. Denn schon kurz darauf, im Herbst 2013, veröffentlichten sie ihre ersten Singles „You There“ und „Calling Me“. Songs, auf die die BBC unmittelbar aufmerksam wurde und das neu gegründete Duo Aquilo unter seine Fittiche nahm. Sie präsentierten die Songs ihren Hörern in vielen besonderen Radioformaten und luden Aquilo ein, 2014 auf der BBC Introducing Stage des Glastonbury Festivals aufzutreten. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie gerade mal ihre erste, selbstbetitelte EP veröffentlicht.

In den nächsten zwei Jahren folgte alle fünf, sechs Monate eine weitere EP mit neuen Stücken, von Veröffentlichung zu Veröffentlichung wurde das Duo stilsicherer und unverwechselbarer. Ihre Tracks wildern gekonnt in der gesamten Geschichte getragener und emotionaler Elektronik, von Ambient-Pionier Brian Eno bis hin zu postmodernen Acts wie Phantogram oder Archive. Dabei verfügen sie mit ihrer Fähigkeit zu subtilen Pluckereien und kompositorischer Dichte jedoch stets über klare Identifikationen.

In England ist der Name Aquilo spätestens seit Veröffentlichung ihres Debütalbums „Silhouettes“ nun ein fester Begriff für Musikhörer, die zeitlos schwebenden Dream Pop schätzen – nicht zuletzt dank einer Support-Tournee für Oh Wonder sowie durch ihre Mitwirkung am aktuellen Album der Ambient-Pop-Legende Enigma. Nun macht sich das Duo, das live häufig zwischen den Instrumenten wechselt, daran, auch den Rest Europas zu erobern.

Für Live Nation Vorteile anmelden

  • Zugriff auf Presales
  • Newsletter
  • Künstler Meldungen
Anmelden

Weitere Live Nation Events