Devon Gilfillian

Events

Weitere Informationen

Devon Gilfillian: Wiedergeburt der Coolness
Großartiger Songwriter zwischen Blues, Soul und Gospel

Debüt-EP „Devon Gilfillian“ erschienen

Exklusive Deutschland-Show am 6. März in Berlin

 

Mit der Musik von Devon Gilfillian erleben die traditionellen Genres der amerikanischen Südstaaten – Blues, Gospel und Soul – eine wunderbar frische, zeitgemäße Auferstehung. Zwar steht der begnadete Sänger und Gitarrist ganz in der Tradition dieser Genres, sieht sich selber aber nicht als einen Künstler der nostalgischen Verklärung, sondern als ein Musiker, der mit beiden Beinen im Hier und Jetzt steht. Wie hervorragend dem jungen Musiker dieser Spagat zwischen dem Gestern und Heute gelingt, beweist seine selbstbetitelte Debüt-EP, auf der er die klassischen Werte dieser Genres mit einer Aktualität vermählt, die seiner Musik eine seltene Frische verleiht. Nicht ohne Grund wurde seine Musik bereits mit dem Begriff „Rebirth of Cool“ belegt, also „Wiedergeburt der Coolness“. Am 6. März kommt Devon Gilfillian mitsamt seiner Begleitband erstmals nach Deutschland für eine exklusive Show in Berlin.

Devon Gilfillian wuchs auf in den Randbezirken von Philadelphia in einer Familie, in der das Singen allgegenwärtig war. Daheim bei seinen Eltern studierte er bereits als junger Knirps die Platten von Al Green und Ray Charles bis Jimi Hendrix, bereits als Teenager galt er als ein wandelndes Musiklexikon, das eine genaue Vorstellung davon hatte, mit welchen Mitteln diese Stars ihre musikalische Karriere vorangetrieben hatten. Im Alter von 14 Jahren griff er erstmals zur Gitarre und übte in den folgenden Jahren wie besessen, um ein wahrer Meister an diesem Instrument zu werden. Während seiner College-Zeit spielte er in einer Coverband, die bald jeden 60s-Hit zwischen The Meters und The Beatles adaptierte und ihm zusehends half, seinen eigenen Ton innerhalb dieser Genres zu finden. Denn eines war für ihn über all diese Zeit stets klar: Letztlich würde er mit seinen eigenen Songs reüssieren und die Welt verzücken.

Um diesem Ziel näher zu kommen, zog Gilfillian nach der Schule nach Nashville, um seinen Helden auch geografisch näher zu sein und in dem musikalischen Spirit dieser Stadt seine eigene künstlerische Mitte zu finden. Und so erschien 2016 mit „Devon Gilfillian“ seine Debüt-EP, deren fünf Songs belegen, was für ein außergewöhnlich guter Musiker in ihm steckt. Begleitet von einer sparsam, aber extrem pointiert agierenden Begleitband hört man darauf einen Künstler, der sich ganz dem Southern Soul, Gospel und Delta Blues der 60er-Jahre verschrieben hat, diese Genres aber zugleich in die Gegenwart holt und mit großer Grandezza darbietet. Seither wartet die Welt gespannt auf eine weitere Veröffentlichung dieses besonderen Musikers, der sich jedoch alle Zeit nimmt, um das bestmögliche Ergebnis zu präsentieren. Man darf also gespannt sein.

Weitere Live Nation Events