Jorja Smith

Events

Weitere Informationen

Jorja Smith: Zwischen Nostalgie und Futurismus
Brits Critics’ Choice Award-Gewinnerin live in Deutschland
Debütalbum „Lost & Found“ erscheint am 8. Juni
Im Oktober erste Headline-Shows in Köln, Frankfurt & Hamburg

Jorja Smith ist klein, zierlich und bildhübsch, aber mit einer Stimme gesegnet, als würde eine der großen Soul-Diven vergangener Tage zu vollem Volumen ausholen. Förmlich aus dem Nichts tauchte die 20-Jährige 2016 mit ihren ersten eigenen Songs im Internet auf und konnte auf Anhieb viel Lob und Anerkennung finden. Nach Veröffentlichung ihrer ersten EP „Poject 11“ im November 2016 wurde sie umgehend von zahlreichen Medien als ein kommender Star zwischen Soul, Pop und R'n'B beschrieben. Nun erscheint am 8. Juni mit „Lost & Found“ ihr erstes Album, mit dem Jorja Smith anschließend auf Europa-Tournee geht. Zwischen dem 26. und 29. Oktober macht sie dabei auch für drei Konzerte in Köln, Frankfurt und Hamburg Station mit ihren ersten Headline-Shows auf deutschem Boden. 

Musik war stets zentral im Hause Smith: Ihr Vater war Mitglied einer Neo-Soul-Gruppe, daheim in Walsall/West Midlands liefen die Platten von Künstlern wie Curtis Mayfield, Damian Marley und den Gruppen des Ska- und Dub-Labels Trojan Records rauf und runter. Bereits im Alter von 14 Jahren schloss sich Jorja Smith dem Musikkollektiv OGHORSE an und verdiente sich dort ihre ersten Sporen als herausragende Sängerin. Nach mehreren Jahren als Teil des Kollektivs entschied sie 2016, dass die Zeit reif sei, es solo zu probieren.

Gleich die ersten online veröffentlichten Songs wie „Blue Lights“, „A Prince“, „Where Did I Go?“ und „Beautiful Little Fools“, die allein bei Spotify aktuell jeweils zwischen 20 und 32 Millionen Klicks aufweisen, brachten der jungen Performerin viel Beachtung und Presse ein. Ihre zierliche Statur in Verbindung mit ihrer atemberaubenden Stimme und ihrer energetischen Bühnenpräsenz verhalfen ihr schnell zu dem Spitznamen „The Atomic Flea“ („der atomare Floh“). Auch andere Künstler wurden auf sie aufmerksam und unterstützten die junge Sängerin, allen voran der Rapper Drake, der sie mit auf Europa-Tournee nahm und sie auf zwei Tracks seines letzten Albums „More Life“ featurete. Ihre erste eigene EP „Poject 11“ erschien Ende 2016 und verhalf ihr zu einer Platzierung auf der renommierten BBC-Liste ‚Sound of 2017‘ sowie zu einer Nominierung in der Kategorie ‚Best Song‘ bei den MOBO Awards 2017. Anfang dieses Jahres gewann sie den Brits Critics‘ Choice Award den u. a. bereits Acts wie Adele, Sam Smith, James Bay und Rag‘n‘Bone Man für sich beanspruchen konnten.

All diese Aufregung ist gerechtfertigt, denn ihr furioser Stil zwischen Retro-Soul, futuristischem Pop, Reggae- und Dub-Anleihen sowie zeitgenössischem R'n'B, aufgeladen durch die Knackigkeit reduzierter Hip-Hop-Elemente, zeigt die ganze Vitalität von Urban Music im Jahr 2018. Ihre persönlichen Einflüsse reichen dabei von Mos Def bis Lauryn Hill und von Lisa Maffia bis The Streets. Zwischen all diesen Einflüssen hat sie ihr ganz persönliches Zuhause gefunden in einem Sound, der unmittelbar mitreißt. Und dabei steht ihre Karriere erst am Anfang – mit dem am 8. Juni erscheinenden Debütalbum „Lost & Found“ dürfte diese erst so richtig Fahrt aufnehmen.

Weitere Live Nation Events